Überwachung und mehr …

Posted by on April 21, 2019

Flattr this!

Ostern nähert sich dem Ende – noch ein Sonntag, dann relaxieren am Montag und für viele Österreicher geht es dann mit dem Dienst(ag) zum Dienst schieben weiter. Neuerdings auch mir – sprich ich werde mal wieder unter Berücksichtung der StVo mal wieder etwas hurtiger mit dem Rad unterwegs sein. Da freut die Wettervorhersage “Leichter Regen” für Dienstag gleich umso mehr.

Osterschlafplatz in den CityArkaden

Schleichend, aber nicht im Geheimen, schreitet indes auch der Umbau unseres Landes Richtung Überwachungsstaat weiter. Hat ja eh’ keiner was zu verbergen…

Wie schon der Kommentar von Conrad Seidl im Standard treffend formuliert (s.u. & Link) hat der durchschnittliche Österreicher ja mehr Angst vor der Finanz als vor der Polizei 🙂

In diesem Sinne noch FROHE OSTERN – bis Dienstag.

[…]
Dabei geht es nicht so sehr darum, das Vermögen vor dem Staat zu verstecken – vielmehr ist es den Leuten ein Anliegen, dass die liebe Verwandtschaft nicht so genau weiß, wen man anbetteln oder von wem man eine Erbschaft erwarten kann. – http:// derstandard.at/2000101766672/Auf-dem-Weg-zum-Ueberwachungsstaat-Man-kann-ja-nie-wissen

Flattr this

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.